Omninum Verlag -  Vorsprung durch Wissen

Archiv

Willkommen im Archiv des Schachklubs Sparkasse Bad Vöslau

 

Hier können Sie sämtliche Stories aus der jüngsten Klubgeschichte nachlesen. Schauen Sie auch bei uns in der Rubrik Club History vorbei. Dort wird über sämtliche Entwicklungen im Club sowie über Titel und eigene Events berichtet.

Viel Spass beim Lesen!

 


EPILOG ZUM ERSTEN JAHR IN DER 2. BUNDESLIGA OST | ... VON VOLKMAR MITTERHUBER

 

 

Das Debüt des SK Sparkasse Bad Vöslau in der 2. Bundesliga Ost im vergangenen Herbst hat mit dem nunmehrigen Ende der Meisterschaftssaison 2016/17 durch die Platzierung am 8. Rang und damit auch durch den Verbleib in dieser Liga in der kommenden Saison ein erfolgreiches Ende gefunden.

Es musste wohl ein Obmann kommen, einer wie Robert Baumfrisch, um den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau in die 2. Bundesliga Ost einzupflanzen als ein zartes Gewächs, doch winterhart geworden in kalten und immer schwieriger werdenden Zeiten.

Hatte unser Obergärtner kurz vor Beginn der soeben zu Ende gegangenen Spielsaison noch Frost und Wind zu trotzen, bewies er im Laufe der Zeit nicht nur viel botanisches Gefühl und Gespür, um dieses Pflänzchen unbeschadet durch diese Saison zu bringen, sondern er hat darüber hinaus den Grundstock dafür gelegt, dass diese Pflanze auch in der nächsten Saison wieder wachsen und vielleicht sogar blühen kann.

Allen, die bisher dazu beigetragen haben, dieses Vorhaben erfolgreich zu realisieren – die Sponsoren, der Obmann, vor allem aber auch die Spieler – sei hier aufrichtig gedankt und in das Stammbuch geschrieben: "Wir sind stolz auf Euch!“.

 

mihu / 03.04.2017 19:30 Uhr / Volkmar Mitterhuber

 

 


 

SK SPARKASSE BAD VÖSLAU IN 2. BUNDESLIGA-OST ERFOLGREICH!

 

 

Am 1. und 2. April 2017 ging das Finale der 2. Bundesliga-Ost über die Bühne. Ein überwiegender Teil der Mannschaften war punktemäßig so eng aneinandergeschoben, dass noch alles passieren konnte. Zwischen Platz 4 und 10 (von 12 Teams) waren lediglich 3 Punkte Unterschied. So komisch es klingen mag: Selbst Platz 4 war bei schlechtem Spiel nicht vor dem Abstieg (10. - 12. Platz) gefeit.

Die genannte Gruppe von 7 Teams spielte sozusagen gegen den Abstieg. So auch der SK Sparkasse Bad Vöslau als 9. Platzierter, der sich insgeheim einen Sieg gegen den 2. - Platzierten "tschaturanga" ausrechnete (gegen den Tabellenführer Pamhagen war Mitte Jänner auch ein Sieg eingefahren worden).

Doch es kam anders und so schaute der 1. April recht düster für die "Thermenhighländer" aus: Nach gutem Start der Juhasz - Brüder auf Brett 1 und 2 stand es erfreulicherweise bald 2:0 - man konnte auf mehr hoffen. Die Hoffnung stirbt zuletzt und so war es dann auch - der SK Sparkasse Bad Vöslau musste mit 2,5 zu 3,5 die Wiener voll punkten lassen und landete auf dem unangenehmen 10. Platz vor der Schlußrunde.

 

 

Viele Rechenbeispiele folgten, wie man es doch noch schaffen könnte. Unverhofft kommt oft. So auch die Überraschung des Abends mit dem SK Donaustadt: Diese mussten eine empfindliche Niederlage (5:1) gegen Pamhagen einstecken.

Hoffnung keimte auf und da zuckte kurz das Auge von Mannschaftsführer Baumfrisch, denn es hat sich ein qualifizierter Kanditat angeboten, den man am nächsten Tag noch überholen konnte und man sich vom Schleudersitz, 10. Platz, entfernen konnte.

Die Bad Vöslauer hatten am Sonntag in der Schlussrunde das Tabellenschlußlicht Blackburne Nickelsdorf am Programm. Die Donaustädter, als Heimmannschaft, hatten eine sehr schwere Aufgabe mit der Austria, die in der letzten Runde ihr Team hammerstark präsentierten und auch gegen die Donaustädter mit 2,5 zu 3,5 siegreich blieben.

Auch der ASV Pöchlarn verlor gegen "tschaturanga" und so schoben sich die Bad Vöslauer mit ihrem 2 : 4 Sieg gegen Blackburne Nickelsdorf auch noch am ASV Pöchlarn vorbei und erreichten sogar den 8. Platz. Der Klassenerhalt war geschafft. Den Meistertitel holte Pamhagen vor tschaturanga und der Austria.

 

Das Abenteuer 2. Bundesliga-Ost war bei seinem Debüt für den SK Sparkasse Bad Vöslau erfolgreich verlaufen. Das Team hat es sich redlich verdient, nächste Saison wieder in der zweithöchsten Liga Österreichs dabei zu sein! 

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team des SK Sparkasse Bad Vöslau zu seinem 8. Platz!

 

 

Zur Endtabelle 2. Bundesliga-Ost

 

 

arby / 02.04.2017 20:45

 

 

 

 


 

2. RAPID RABBIT AM 9. APRIL

 

 

Wieder einmal ist es soweit. Kurz nach dem Meisterschaftsfinale wird im Bad Vöslauer College Garden Hotel wieder ein Schach Event stattfinden. 

Der 2. Rapid Rabbit wird mit 7 Runden Schnellschach (elo gewertet) wieder Einzug halten und den besten "Osterhasen" küren. Für jeden Teilnehmer gibt es am Ende ein Oster-Goody-Bag zum Naschen. Pokale für das Podium obligatorisch ...

Die Anmeldung erfolgt über margit.almert@gmx.at

 

 

 

Zur Ausschreibung  

 

 

 

Wir freuen uns auf ein schönes Osterturnier!

 

Robert Baumfrisch / Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

 

 

SK SPARKASSE BAD VÖSLAU KÄMPFT UM KLASSENERHALT - 2. BUNDESLIGA-OST VOR DEM FINALE

 

In der 2. Bundesliga-Ost steuert das Feld auf das Finale am 1. und 2. April 2017 zu. Der Sieger dürfte mit Pamhagen (14 Punkte) bereits feststehen.

Ungefährdet dürfte auch der 2. Platz mit tschaturanga (12 Punkte) sein. Doch dahinter gibt es ab Platz 3 mit der Austria (11 Punkte) bis zum SK Sparkasse Bad Vöslau (9 Punkte / Platz 9) ein dichtes Gedränge um gute Plätze zu erreichen bzw. um gegen den Liga-Abstieg zu bestehen (die letzten 3 von insgesamt 12 Mannschaften steigen ab). Auch Mattersburg als derzeit 10. im Ranking hat mit 8 Punkten ebenso noch intakte Chancen, nächste Saison wieder dabei sein zu können...

Mit Favoriten und Nickelsdorf befinden sich die Aufsteiger der Saison wieder in der Abstiegszone, wobei beide Mannschaften derart viele Punkte ließen, dass sich nun 7 Mannschaften im Klassement darüber derart stark zusammenschoben, dass eine Prognose über ein Rangliste nach den letzten beiden Runden unmöglich erscheint. Für den SK Sparkasse Bad Vöslau bedeutet das Finale im Wiener Schachhaus am Rudolf Spielmannplatz 1 (neben dem Happelstadion), nochmals die letzten Reserven zu mobilisieren. Ein nicht geringerer als tschaturanga (derzeit Platz 2) erwartet die "Thermenhighländer", wo es darum gehen wird, wieder glänzen zu wollen. Gegen  die Nummer 1 (Pamhagen) waren die Bad Vöslauer bereits im Jänner erfolgreich. Vielleicht gelingt den Bad Vöslauern wieder eine angenehme Überraschung?

In der 11. und letzten Runde geht es gegen das Schlußlicht Blackburne Nickelsdorf (derzeit 1 Punkt), wobei hier natürlich 2 Punkte eingeholt werden wollen. Der SK Sparkasse Bad Vöslau fiebert den Finalrunden entgegen. Um nicht auf die Konkurrenz schauen zu müssen, würden 2 Siege jedenfalls reichen. Das Ziel mit "oben zu bleiben" ist jedenfalls klar definiert.

 

Zur Tabelle 2. Bundesliga Ost (nach 9 Runden)

 

arby / 21.03.2017

 

 

INFORMATIVES AUS ALLER WELT

Ob Welt- Europa- Team- Jugend oder Seniorenmeisterschaften stattfanden, unser Schriftführer, Volkmar Mitterhuber trug alle wichtigen Schachinformationen zusammen. Mit 43 redaktionellen Beiträgen stellte er heuer einen Rekord an wissenswerten Schachnews auf und liefert in akribischer Weise wertvolle Beiträge zum weltweiten Schachgeschehen.

Der SK Sparkasse Bad Vöslau bedankt sich recht herzlich für diesen unermüdlichen Einsatz für das Klubgeschehen und wünscht dem, mit seinem jugendlichen Elan ausgestatteten, Volkmar Mitterhuber auch für 2017 weiterhin viel Freude an der redaktionellen Tätigkeit für unseren Klub.

 

Mit den besten Wünschen für das Jahr 2017!

Robert Baumfrisch / Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

01.01.2017

 
 

 


EREIGNISREICHES JAHR 2016 GEHT ZU ENDE

Am 15.12.2016, kurz vor der letzten Runde in der Industrieviertelliga, veranstaltete der SK Sparkasse Bad Vöslau seine traditionelle Weihnachtsfeier bei einem Klub - Partner, im Bierhof Bad Vöslau. Das "Staudsche Bierhaus" bietet alles an kulinarischen Köstlichkeiten, was das Herz begehrt. 

Nach der Begrüßung durch den Obmann Robert Baumfrisch ließ dieser das Jahr 2016 Revue passieren. Die Meisterschaften 2015/16 wurden im April beendet und die damals noch existierende Spielgemeinschaft Bad Vöslau / Kottingbrunn holte den Meistertitel in der 1. Klasse NOE Süd und in der Industrieviertelliga. In der Landesliga spielte man den beachtlichen Vizemeistertitel in Niederösterreich ein, was zum Aufstieg in die 2. Bundesliga-Ost gereichte. 

Im Mai 2016 wurde in der vom Obmann einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung die Eigenständigkeit des SK Sparkasse Bad Vöslau mit großer Mehrheit bestätigt, da der ehemalige Partnerklub den sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga-Ost und die damit verbundenen finanziellen Verpflichtungen nicht mittragen wollte.  

In Folge wurde ein Vereinslogo kreiert und mehrere neue Sponsoren für das Bundesliga-Projekt gewonnen. Eine einheitliche Teamdress mit Sakko und Hemden fand großen Anklang und beschert dem Neo - Bundesliga-Team einen seriösen Auftritt. Der Start in die Bundesliga Saison 2016/17 war geebnet. Hinzu kommt, dass der SK Sparkasse Bad Vöslau auch eine neue Mannschaft in die Industrieviertelliga entsandte.

Im Oktober 2016 erschütterte der Freitod eines Klubmitgliedes alle Klubmitglieder. Manfred Rak wird uns allen als sehr hilfbereiter Schachfreund, der bei jedem Klubturnier aktiv dabei war und auch immer wieder für Tombolaspenden sorgte, sehr fehlen.

Die Klubmeisterschaft fand nun endlich nach unserem Ehrenobmann Rudolf Beck einen neuerlichen Tripple Sieger. Arnold Schmoll gewann zum 3. Mal den "golden Pot" und schreibt nun Klubgeschichte - herzliche Gratulation!  Eine angenehme Weihnachtsfeier mit 20 netten Schachfreunden ging gegen 23:00 Uhr zu Ende.

 

ZUR GALERIE DER WEIHNACHTSFEIER

 

Allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neuen Jahr 2017 wünscht euch

 

Obmann Robert Baumfrisch

16.12.2016

 


7. BAD VÖSLAUER BLITZGNEISSER TROPHY MIT GROSSER TOMBOLa

Im Bad Vöslauer College Garden Hotel wird am  Sonntag, dem 04.12.2016 der Kombinationsklassiker im Schnellschach (5 Runden) und Blitzschach (11 Runden) am Programm stehen.

Beide Bewerbe werden International Elo - gewertet. Wird der junge Fidemeister Dominik Horvath seinen Vorjahressieg "im besten Feld aller Zeiten" verteidigen können? Als Hauptpreis stellt das Hotel College Garden wieder eine Nächtigung für 2 Personen inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet zur Verfügung.

Im Schnellschach Bewerb wird es für einen Sieg 2 Punkte und bei Remis 1 Punkt geben - im Blitzbewerb die Hälfte davon. Eine gerechte Regelung, denn nun müssen auch ausgewiesene Blitzer im Schnellschach gute Leistungen bringen!

 

Im Anschluss große Verlosung!

 

ANMELDUNG UNTER:  margit.almert@gmx.at

Die Ausschreibung | Programm kann man hier DOWNLOADEN

 

WIR BEDANKEN UNS BEI ALLEN SPONSOREN, PARTNERN UND ALLEN GÖNNERN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG DES SK SPARKASSE BAD VÖSLAU IM HERUIGEN JAHR!

Der Schachklub Sparkasse Bad Vöslau freut sich jetzt schon auf viele Anmeldungen und auf Ihr Kommen!

 

Robert Baumfrisch

Obmann

 


 


 

2. BUNDESLIGA-OST - 2. DOPPELRUNDE IM PRATER

 

 

Am 12. November kamen wieder 12 Mannschaften im Wiener Schachhaus im Prater zusammen um die Klingen zu kreuzen. Für den SK Sparkasse Bad Vöslau stand als Gegner die ambitionierten Preßbaumer auf dem Programm. Mit unserem Team, allen voran Dusan Jovanovic, Jan Plachetka und Daniel Grimm bzw. den Spielern Paul Brehovsky, Gerald Lampl und Herbert Dittel hatten wir ebenso ein starkes Team am Start.

Mit dem Remis von 3:3 konnten wir wieder einen Punkt mit nach Hause nehmen. Herausragend war die Partie von Paul Brehovsky (2127Elo) auf Brett 4, der den FM Neumayer (2286 Elo) zum Gegner hatte und auch besiegen konnte. Leider waren die Bretter 5 und 6 von Gerald Lampl und Herbert Dittel eine Nullnummer, wobei Herbert seine Partie "ausgeschüttet" hat (bessere Stellung und einen Mehrbauern). An den Brettern 1 - 3 wurden 2 Punkte geholt, einen ganzen Punkt von unserem Altmeister Jan Plachetka, der gegen einen alten Bekannten, FM Gernot Rumpl, siegte.

So weit, so gut ... am darauf folgenden Sonntag erwartete uns der Tabellennachbar Mattersburg, auf den ersten Blick eine leichtere Aufgabe. Doch es kam wieder einmal anders als erwartet, denn im vorderen Brettbereich punktete man nicht voll und hinten ging gar nichts, ausser dass bei unklarer Stellung am Brett 5, bei Gerald Lampl noch ein Remis zu holen war.

Dem am Vortag sehr gut aufspielenden Paul Brehovsky "gelang" bei einer Remisstellung noch das "Absiegen" - ein wichtiger Punkt, der zum Ausgleich fehlte, da Herbert Dittel leider auch eine Niederlage auf Brett 6 gegen Alfred Savio jr. notieren musste.

Die Einzelrunde am 03.12.2016 gegen das Tabellenschlusslich Favoriten wird zeigen, ob es noch möglich ist, den Anschluss an Baden, Mattesburg und Austria Wien nicht zu verlieren. Das Team der "Thermenhighländer" wird jedenfalls die Chance nützen wollen, dabei zu bleiben ... 

 

Zu den Ergebnissen -->

 

arby / 13.11.2016

 

 


 

7. BAD VÖSLAUER BLITZGNEISSER TROPHY, SONNTAG, DEM 4.12.2016

Im Bad Vöslauer College Garden Hotel wird am  Sonntag, dem 04.12.2016 der Kombinationsklassiker im Schnellschach (5 Runden) und Blitzschach (11 Runden) am Programm stehen.

Beide Bewerbe werden International Elo - gewertet. Wird der junge Fidemeister Dominik Horvath seinen Vorjahressieg "im besten Feld aller Zeiten" verteidigen können?

Im Schnellschach Bewerb wird es für einen Sieg 2 Punkte und bei Remis 1 Punkt geben - im Blitzbewerb die Hälfte davon. Eine gerechte Regelung, denn nun müssen auch ausgewiesene Blitzer im Schnellschach gute Leistungen bringen!

 

Im Anschluss große Verlosung!

 

ANMELDUNG UNTER:  margit.almert@gmx.at

Die Ausschreibung | Programm kann man hier DOWNLOADEN

 

Der Schachklub Sparkasse Bad Vöslau freut sich jetzt schon auf viele Anmeldungen und auf Ihr Kommen!

 

 

Robert Baumfrisch

Obmann

 

SPARKASSE BAD VÖSLAU IM INDUSTRIEVIERTEL ERSTMALS ERFOLGREICH

 

Obwohl der SK Sparkasse Bad Vöslau eine starke Mannschaft aufzuweisen hat, ist man in den ersten beiden Runden sang- und klanglos untergegangen. Den homogensten Kader hat in dieser Saison der ASK Kottingbrunn, der mit Spielern um die 1850 Elo-Stärke bis an letzte Brett aufzuwarten hat. Im Heimmatch kassierte das Team aus Bad Vöslau eine 1:4 Niederlage.

Auch beim SK Advisory Baden konnte man fast ein Landesliga Niveau vorfinden. Hier war es jedoch schon mit 3:2 ein bisschen knapper und so musste man die Punkte in Baden lassen.

Am vergangenen Sonntag, dem 6.11.2016 reiste das Team der Thermenländer nach Ternitz zum Viertelpräsidenten des Industrieviertels, Gerhard Mursteiner und seinem Team.

Hier wendete sich das Blatt und das Team der Bad Vöslauer konnte mit 2:3 der starken Mannschaft aus Ternitz einen knappen Sieg abringen. In der letzten Partie kreuzten beiden Obmänner Mursteiner und Baumfrisch bis 14:00 Uhr die Klingen bis man sich auf ein Remis einigen konnte. Mehr war nicht nötig und Bad Vöslau holt beide Punkte nach Hause!

Gratulation der ganzen Mannschaft!  

 

Zu den Ergebnissen -->

arby / 06.11.2016

 


BLITZ - MARATHON GEHT AN ALFRED HOEBAUS

 

Die Premiere des "Klopfers" ging am 29.10.2016 im Bad Vöslauer College Garden Hotel über die Bühne. Den Namen des Turniers verdankt man den vielen Geräuschen, die von den Uhren ausgehen, wenn man im rasanten Blitzschach-Modus die Zeitwippe betätigt. Doch manche reisten offenbar bereits mit einem "Klopfer" an...

FM Dominik Horvath, eine kommende Schachgröße und ein großes Versprechen für die Zukunft, reiste, bzw. dessen Eltern, mit Starallüren zum Turnier an - und auch bald wieder ab. Das Turnier war nicht gut genug besetzt und außerdem... uvm. Die Disziplin & Respekt gegenüber der Hauptschiedsrichterin Margit Almert bzw. dem Veranstalter und auch die Vorbildwirkung der Eltern in Vertretung ihres Sprösslings als Jungstar und Fidemeister auf die anwesende Jugend war "suboptimal". Ein schmaler Grat, wo noch ein Schuss Fingerspitzengefühl der auch noch jungen Eltern des Shootingsstars der Szene künftig entwickelt werden muss.

Im übrigen wurde das Turnier zum Ausdauer Event. Mit 21 Runden stand am Ende der ruhige Alfred Höbaus (SK Sparkasse Ternitz), ein Sir, der 19 Punkte aus 21 holte und sich ungefährdet den Sieg vor FM Emil Bukacek (SV Klosterneuburg) und dem wieder stark aufspielenden Johann Thiel (SV Sollenau) holte. Bester Bad Vöslauer auf Platz 5 war Arnold Schmoll, der 14,5 Punkte holte.

Abgerundet wurde das Turnier mit vielen Sachpreisen, Goodiebags und Spenden unserer Sponsoren, allen voran das Traditionsunternehmen Backhaus Annamühle, das das Turnier mit schmackhaften Riesen-Brez´n belieferte. Jeder Teilnehmer erhielt 2 dieser Klopfer-Brezn bei der Siegerehrung dazu.

Das Ambiente im College Garden Hotel war wieder ein tolles Erlebnis, wurde auch die Tournament Hall zur Verfügung gestellt. Am organisatorischen war sicher nichts zu meckern, wenn das Teilnehmerfeld auch nur bei 22 lag. Ob das Turnier Zukunft haben wird, wird sich jedenfalls weisen. In Sachen Terminwahl oder ergänzende Werbemöglichkeiten sollte noch "Luft nach oben" möglich sein.

 

Zu den Ergebnissen -->

arby / 30.10.2016

 

 

 


PREMIERE MIT 1. BAD VÖSLAUER KLOPFER

 

 

Im Bad Vöslauer College Garden Hotel wird beim Blitzschach über 15 Runden gekämpft. Am Samstag, dem 29.10.2016 geht die Premiere des 1. Bad Vöslauer Klopfer über die Bühne. Für jeden Teilnehmer gibt es eine Riesen-Brez´n zum Mitnehmen - solange der Vorrat reicht. 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme, auf spannende Blitzpartien und auf eine zum herzhaft Hineinbeissen frische Laugen Brez´n für alle!

 

Anmeldung bei Margit Almert unter margit.almert@gmx.at

 

 

ZUR AUSSCHREIBUNG -->

 

arby 08.10.2016

 

 


29. Bad Vöslauer Blitzschach Open in ungarischer Hand

 

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau lud am 27. August 2016 zum 29. Bad Vöslauer Blitzschach Open in das Bad Vöslauer College Garden Hotel ein.

Unter das Rektordteilnehmerfeld von 49 TeilnemerInnnen mischten sich auch internationale Spitzenspieler. Das Siegertrio aus dem Vorjahr, Fidemeister Frantisek Vrana, Antonin Vavruska und Zdenka Blumelova wollte das Double holen, doch starke Konkurrenz erschwerte dieses Vorhaben.

Nach 11 Runden Blitzschach (5min. pro Spieler) setzte sich der für Bad Vöslau künftig in der Bundesliga spielende Ungar, Fidemeister Kristof Juhasz, mit 9 Punkten von möglichen 11 durch. Die einzige Niederlage fügte ihm ausgerechnet der stark aufsteigende, zwölfjährige Jungstar, Fidemeister Dominik Horvath (12 Jahre) zu, der den 3. Gesamtrang mit 8 Punkten belegte. Punktegleich waren mit Dominik Horvath noch Vitaly Radnaev und Magnus Zanon, die den Jüngling nur durch seine bessere 2. Wertung (Buchholz) vorbeiziehen lassen mussten. 

Den 2. Gesamtrang erreichte überraschenderweise der Routinier Peter Hofbauer (8,5 Punkte), den keiner auf der Rechnung hatte. Das Siegertrio aus dem Vorjahr landete diesmal im geschlagenen Feld. Bester Bad Vöslauer wurde Arnold Schmoll mit 5,5 Punkten auf Rang 22.

Herzliche Gratulation zum Sieg an Fidemeister Kristof Juhasz!

Die anschließende Tombola bescherte allen Loskäufern tolle Preise, allen voran der Hauptpreis, vom College Garden Hotel zur Verfügung gestellt, mit Nächtigung, Frühstück und alles was das Herz in einem guten Hotel begehrt.

Vielen Dank auch an die Sponsoren und an die vielen HelferInnen der Veranstaltung. Herzlichen Dank auch an Schiedsrichterin Margit Almert, die einmal mehr für einen ruhigen Ablauf des Tunriers sorgte. 

 

Zur Galerie

Zum Endergebnis

 

arby / 28.08.2016

 

 


 

29. BAD VÖSLAUER BLITZSCHACH OPEN / 27. AUGUST 2016 - 10:30 UHR

--> aktueller Anmeldestand

 

 

Das traditionsreiche Bad Vöslauer Blitzschach Open nähert sich seinem 30-jährigem Jubiläum - zum 29. Mal findet dieses Turnier in Bad Vöslau statt- Das internationale Blitzschach Turnier zieht seit jeher Spitzenspieler der Österreichischen Schachszene an.

Das international gewertete Elo - Turnier geht über 11 Runden und findet im Bad Vöslauer College Garden Hotel statt. Wer setzt sich heuer die Blitzschach Krone auf? Im letzten Jahr gingen die Podestplätze an die Tschechen, allen voran FM Frantisek Vrana vor Antonin Vavruska und Zdenka Blumelova - WIM Elena Boric landete noch vor IM Georg Danner auf Platz 4. Shooting Star, der frischgebackene Fidemeister Dominik Horvath (12), landete vor 1 Jahr bereits auf Platz 6.

 

Die Anmeldung zum Turnier:    bei Margit Almert  margit.almert@gmx.at

 

 

Zur Ausschreibung -->

 

 

Der Schachklub Sparkasse Bad Vöslau freut sich auf Ihre Teilnahme und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg!

 

 

arby / 16.07.2016

 


DER SK SPARKASSE BAD VÖSLAU WIRD WIEDER EIGENSTÄNDIG!

 

In der außerordentliche Hauptversammlung am 19.5.2016 wurde der Vorstand neu gewählt. Großer Dank galt dem langjährigen Bad Vöslau Mitglied und Kassier Rupert Voller, der die Finanzen viele Jahre lang zur besten Zufriedenheit des Klubs gestaltete und dokumentierte. Der knapp 79-jährige Rupert Voller übergibt nun an den bisherigen Rechnungsprüfer Mag. Leo Karl und legt auch den Obmannstellvertreter zurück.

Aufgrund von unterschiedlichen Zielsetzungen in den Klubs SK Sparkasse Bad Vöslau und ASV Kottingbrunn, die bisher eine Spielgemeinschaft bildeten, wurde die Eigenständigkeit des SK Sparkasse Bad Vöslau mit großer Mehrheit (76%) beschlossen, der fortan ohne Partnerklub ASV Kottingbrunn die künftigen Herausforderungen, die 2. Bundesliga-Ost, bestreiten wird. Eine zusätzliche Mannschaft soll für die Vöslauer in der Saison 2016/17 auch im Industrieviertel zum Einsatz kommen. 

Ein großes "Danke" ergeht dennoch an den ASV Kottingbrunn, mit dem in den vergangenen Jahren mehrere Meistertitel in der Industrieviertelliga und in der 1. Klasse NOE Süd errungen werden konnten. Wir wünschen diesem mit seinem Team in der Landesliga NOE alles Gute und weiterhin bestmöglichen sportlichen Erfolg!

 

Robert Baumfrisch / 20.05.2016

Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

 


 

AUTOR FRITZ SKOPETZ BRINGT NEUES ABENTEUERBUCH

Seit einigen Tagen ist ein neues Buch von "Schach -Urgestein" und "Generalmanager" Fritz Skopetz am Markt erschienen. Neben seinem Schachbuch "Return to the past" ist nun ein Abenteuerbuch erschienen und nennt sich "Polisario".

Dieses 127 seitige Elaborat ist ein weiterer Beweis für "Fritz the Cat", dass er noch genug Kraft hat, Aktuelles sowie Erinnerungen aus dem Schachsport und eben dieses Werk zu publizieren.

Der Schachklub Sparkasse Bad Vöslau wünscht Fritz Skopetz weiterhin alles Gute und viel Gesundheit!

 

POLISARIO ZUM DOWNLOAD

 

arby / 08.04.2016

 

SG SPARKASSE BAD VÖSLAU / KOTTINGBRUNN ERFOLGREICH IN DER NOE LANDESLIGA!

 

Die SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn konnte am heutigen Sonntag, dem 3. April 2016 wieder einmal Klubgeschichte schreiben. Nach dem bereits großen Erfolg im Vorjahr (3. Platz), konnte nun erstmals der Vizemeitertitel der NOE Landesliga in der über 66-jährigen Klubgeschichte eingefahren werden.

Das Team der "Thermenhighländer" freut sich ganz besonders, weil ein Aufstieg in die 2. höchste Spielklasse Österreichs (2. Bundesliga) möglich werden könnte.

 

Hier geht es zur ganzen Geschichte -->

 

 

arby / 3.4.2016

 


 

PREMIERE IN BAD VÖSLAU! 1. RAPID RABBIT - SCHNELLSCHACHTURNIER

IM COLLEGE GARDEN HOTEL

 

ZU DEN ERGEBNISSEN 1. RAPID RABBIT

 

Am 19.3.2016 ist im Bad Vöslauer College Garden Hotel der Hase los. Beim 1. Rapid Rabbit feiert ein vor Kurzem aus der Taufe gehobenes 

Schnellschachturnier seine Premiere. Das Elo-gewertete Turnier ist auf 9 Runden ausgelegt und wird auch in der internen Vereinsmeisterschaft gewertet. Neben den bewährten Turnieren Blitzschach Open (Sommer) und Blitzgneisser Trophy (Winter) wird auch im Herbst der 1. Klopfer vom Stapel laufen, ein Blitzturnier, das auf 15 Runden angelegt sein wird.

Egal welches Turnier in Bad Vöslau am Programm steht, Margit Almert, als international erprobte und ebenso bewährte Schiedsichterin, wird, wie auch die anderen Turniere in Bad Vöslau, dieses Turnier leiten, denn Sie weiß schon, wie der Hase läuft ...

Pokale für das Podium und für jede(n) TeilnehmerIn ein Oster-Goody-Bag runden den Event würdig ab.

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau freut sich bereits heute auf Ihr Interesse und auf eine rege Teilnahme!

 

Anmeldung gleich direkt bei Margit Almert unter margit.almert@gmx.at

 

Zur Ausschreibung -->

 

arby / 13.03.2016

 


 

10. RUNDE LANDESLIGA NOE GEGEN MOSTARRICHI - AUSWÄRTS

 

Die heutige Begegnung der LL NOE brachte das Team der Sparkasse Bad Vöslau - Kottingbrunn in die gemütliche Gaststube vom Bürbaumer in Ennsbach bei Amstetten. Dort wurde bereits eifrig in den schönen Kamin eingeheizt, allerdings auch den Gästen - uns! Obwohl schon bald auf Brett 2 ein Remis zwischen Großmeister Jan Plachetka und dem  Internationalen Meister Hermann Knoll vereinbart wurde und auch Bernhard Haas gegen Helmut Koller einen sehenswerten Punkt mit schwarz ablieferte, ging es bald mit den hinteren Rängen bergab.

Ein Remis folgte zwischen FM Daniel Grimm und dem Citymaster Florian Mostbauer aus Mostarrichi, das aus Sicht des Einheimischen nie gefährdet schien. Score: 1:2. Leider entglitten einem nach dem anderen der Gäste die Herrschaft  über ihre Stellungen. 

Einen sehenswerten Punkt liefert unser stabilste Spieler IM Dusan Jovanovic auf Brett 1, der den frischgebackenen Internationalen Meister Christoph Menezes einen ganzen Punkt abknöpfte. Unter dem Strich ein knappes 4,5 zu 3,5 für die Heimmanschaft Mostarrichi - auf den letzten 5 Brettern der Gäste wurden nur 1,5 Punkte registriert (!).

Nach Platz 2 geht es nun in die letzte Runde als Viertplatzierter nach Pfaffstätten, wo der Advisory Invest Baden, der heute knapp mit 3,5 zu 4,5 auswärts in Mistelbach gewann, seine erfolgreiche Titelverteidigung in der Landesliga NOE feiern werden wird.

 

Zu den Ergebnissen

 

Zur Rangliste 

 

 

arby / 13.3.2016

 


 

9. RUNDE LANDESLIGA NOE GEGEN BISAMBERG/ KORNEUBURG - HEIMSPIEL

 

Die 9. Runde der NOE Landesliga brachte das Team von Bisamberg/ Korneuburg nach Bad Vöslau in das College Garden Hotel. Nach der spielfreien 8. Runde rangierte die Spielgemeinschaft Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn auf dem 4. Gesamtrang. In dieser Runde galt es, den Anschluss nicht zu verlieren und so musste das Team aus Bad Vöslau voll punkten!

Auf Brett 7 war schon kurz vor Mittag ein Remis einzubuchen, da sich Bernhard Haas mit Bruno Filzmair auf eine Punkteteilung einigte. Eine Stunde später schlug unsere Neuerwerbung FM Daniel Grimm auf Brett 3 unbarmherzig zu. Nach 20 Zügen war gegen Patrick Reinwald schluss.

Auf Brett 4 kam es versehentlich zu einem „Opfer“ von Daniel Lechner gegen Pammer Andreas, das "uneinbringlich erschien", da eingestellt, und somit das Ende der Partie bedeutete. Anschließend ging es Schlag auf Schlag: Auf Brett 2 finishte Kristof Juhasz gegen Gerhard Wetscherek und auch Joachim Salamon auf Brett 8 gegen Herbert Kretschy. Ein angenehmer Score von 3,5 zu 1,5 wurde sogleich nochmals getoppt von Brett eins, wo IM Dusan Jovanovic den Tagessieg gegen den jungen Fidemeister Fabian Matt fixierte.

Nur mehr Gerald Lampl (5) und Paul Brehovsky (6) waren im Spiel. Bei Gerald Lampl war es wie immer ein Ritt auf der Rasierklinge. Er liebt es, mit nur mehr 15 sek. auf der Uhr, noch 15 Züge machen zu müssen. Unter dem Druck der ablaufenden Zeit und auch positionell gegen Robin Sulzgruber schwer angeschlagen leitete er eine sehenswerte Riposte ein, die wie das Gift einer schwarzen Mamba zu wirken begann. Doch der "Wecker" rannte und rannte und der stille wie finale Zug blieb aus - Klappe!

Blieb nur noch Paul Brehovsky über, der das Ergebnis noch verbessern konnte. Als jemand mit der längsten Anreise (aus Salzburg), liebt er es, auch als Letzter fertig zu werden. Mit 2 Bauern Vosrprung zwang er letztendlich sein Gegenüber zum Damentausch, den Rest ließ sich Peter Seidler nicht mehr zeigen - 5,5, zu 2,5. Angesichts des Uni - Stresses von Daniel Lechner (Masterarbeit) und Gerald Lampl hätte der Sieg noch ein wenig höher ausfallen können, aber das ist Jammern auf hohem Niveau!

Was passierte sonst noch?

Tabellenführer Advisory Invest Baden erkämpft ein knappes 4,5 zu 3,5 gegen Amstetten. Mistelbach lieferte einen großen Auswärtssieg gegen SV Voest Krems - 2,5 : 5,5. KSV Böhlerwerk fegt über die SG Litschau / Eisgarn mit 2:6 hinweg. Zwettl gewinnt gegen Mostarrichi 5:3, was der SG Bad Vöslau / Kottingbrunn nun wieder den 2. Platz in der Tabelle beschert.

In der vorletzten Runde der Meisterschaft trifft die SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn auswärts auf Mostarrichi und will jedenfalls seine Position in der Tabelle verteidigen.

 

Zur Rangliste -->

Zu den einzelnen Ergebnissen -->

 

arby/ 28.02.2016

 


PREMIERE IN BAD VÖSLAU! 1. RAPID RABBIT - SCHNELLSCHACHTURNIER

IM COLLEGE GARDEN HOTEL

 

Am 19.3.2016 ist im Bad Vöslauer College Garden Hotel der Hase los. Beim 1. Rapid Rabbit feiert ein vor Kurzem aus der Taufe gehobenes Schnellschachturnier seine Premiere. Das Elo-gewertete Turnier ist auf 9 Runden ausgelegt und wird auch in der internen Vereinsmeisterschaft gewertet.

Neben den bewährten Turnieren Blitzschach Open (Sommer) und Blitzgneisser Trophy (Winter) wird auch im Herbst der 1. Klopfer vom Stapel laufen, ein Blitzturnier, das auf 15 Runden angelegt sein wird.

Egal welches Turnier in Bad Vöslau am Programm steht, Margit Almert, als international erprobte und ebenso bewährte Schiedsichterin, wird, wie auch die anderen Turniere in Bad Vöslau, dieses Turnier leiten, denn Sie weiß schon, wie der Hase läuft ...

Pokale für das Podium und für jede(n) TeilnehmerIn ein Oster-Goody-Bag runden den Event würdig ab.

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau freut sich bereits heute auf Ihr Interesse und auf eine rege Teilnahme!

 

Anmeldung gleich direkt bei Margit Almert unter margit.almert@gmx.at

 

Zur Ausschreibung -->

 

arby / 06.02.2016


 

8. RUNDE LANDESLIGA 14.2.2016 SPIELFREI - DIE SG BAD VÖSLAU BLICKT GESPANNT AUF DIE KONKURRENZ UND STEIGT AM 28.2.2016 IM HEIMSPIEL IN DER 9. RUNDE GEGEN BISAMBERG/KORNEUBURG WIEDER IN DIE MEISTERSCHAFT EIN.

 


7. RUNDE LANDESLIGA VOM 24.1.2016 GEGEN ZWETTL AUSWÄRTS

 

Für die 7. Runde der Landesliga NOE ging es für die SG Bad Vöslau/ Kottingbrunn in den hohen Norden nach Zwettl, genauer gesagt, in das 4-Sterne Hotel "Faulenzerhotel" nach Friedersbach, knapp außerhalb von Zwettl. Der neue Kooperationspartner des Zwettler Schachklubs stellt eine wunderschöne Lokation für den Schachsport zur Verfügung.

Die letzten 5 Wochen stellten für die Thermenhighländer eine schwierige Zeit dar, ja moralisch sehr fordernd, da beide letzten Runden gegen den Titelfavoriten Advisory Invest Baden aber auch gegen das Tabellenschlußlicht SG Litschau-Eisgarn verloren wurden. Es ging um die Schadenswiedergutmachung und um die Mannschaft für die kommenden Aufgaben wieder motiviert an den Start gehen zu lassen.

Erfreulicherweise kam das Schachgroßmeister - Training am Vorabend gerade recht und die Partien auf 5 und 6 von Daniel Lechner und Gerald Lampl wurden mit 1,5 Punkten für die Gäste entschieden. Auf Brett 1 "standen" sich der Internationale Meister Dusan Jovanovic und der Großmeister Pavel Blatny gegenüber. Hier wurden die Klingen gekreuzt und aufgrund fehlender Gewinnwege ein Remis vereinbart. Auch auf Brett 2 und Brett 3 einigte man sich auf ein Unentschieden. Humorvoll hervorzuheben ist die "Frechheit von Zwettler", dem Herrn Großmeister Jan Plachetka ein Remis anzubieten, was aufgrund "unklarer und nicht besserer Stellung" auch gegeben werden musste.

Auf Brett 3 kam unsere Neuerwerbung, Fidemeister Daniel Grimm, zum Einsatz, der sich auch mit einem Remis gegen Petr Mlynek erfolgreich einstellte. Brutal hingegen verlief das Finsh von FM Armin Juhasz, der den vollen Punkt gegen Vykadal unmissverständlich nach Hause brachte.

Auch Brett 8 mit Herbert Dittel verlief erfolgsversprechend, doch der geviefte Manfred Prager von den Zwettlern entschlüpfte dem für Bad Vöslau/ Kottingbrunn spielenden Herbert Dittel aus der Niederlage. Man einigte sich auch hier auf ein Remis, was den Tagessieg bereits absicherte 2,5: 4,5. Auf Brett 7 wurde am längsten gespielt. Paul Brehovsy hatte auch die längste Anreise und sagte, er wolle auch die Zeit ordentlich ausnützen. Er unterstützt das Team mit einem sehenswerten Finish und mit einem wichtigen Punkt gegen Sebastian Allram. 2,5 : 5,5 Endstand - ein Auswärtssieg, der wie Balsam auf den Wunden der Thermenhighländer wirkt.

Ende gut alles gut? Bad Vöslau / Kottingbrunn ist in der nächsten Runde spielfrei und steigt am 28.02.2016 im Heimspiel gegen Bisamberg/ Korneuburg wieder in das Turniergeschen ein. 

Baden gab sich im direkten Duell um den Titel keine Blöße und gewann das Heimspiel gegen Mostarrichi sehr knapp mit 4,5 zu 3,5. Matchwinner IM Reinhard Lendwai bugsierte auf Brett 1 die Kurstädter in die Zielgerade zur wahrscheinlich erfolgreichen Titelverteidigung. Der Sekt dürfte bereits eingekühlt sein ...

Bad Vöslau / Kottingbrunn bleibt mit einem Spiel mehr als die Nachbarn aus Baden dicht auf den Fersen und rangiert nach der 7. Runde auf Rang 2.

 

Zu den Ergebnissen der 7. Runde -->

 

arby / 25.01.2016

 

6. RUNDE LANDESLIGA VOM 17.1.2016 GEGEN LITSCHAU-EISGARN IN BAD VÖSLAU

 

Die 6. Runde der Landesliga Noe wurde im Bad Vöslauer College Garden Hotel ausgetragen. Zu Gast war das Team des NOE Schachpräsidenten Franz Modliba, SG Litschau-Eisgarn. Das Schlusslicht in der Tabelle scorte nach der Halbzeit - nach 5 Runden - nur mit 1 Punkt und hatte also nichts zu verlieren. Das motivierte Team aus dem hohen Norden lieferte die Überraschung und holte volle 2 Punkte in Bad Vöslau mit einem 3:5 ab. 

Der Anspruch, ganz vorne mitzuspielen, ist somit dahin. Das Team der "Thermenhighländer" verweilt nun auf dem 3. Platz der Tabelle, scharf bedrängt vom Team Mostarrichi, das punktegleich (7) mit einem Spiel weniger auf Platz 4 liegt. Advisory Invest Baden flutscht an Bad Vöslau/Kottingbrunn mit einem Sieg in Bisamberg/ Korneuburg vorbei an die Spitze der Tabelle (mit einem Spiel weniger).

Dennoch wird die Spielgemeinschaft Sparkasse Bad Vöslau/ Kottingbrunn Charakter beweisen und in den letzten 5 Runden (eine davon spielfrei) zeigen, dass in der Mannschaft mehr drinnen steckt, als zuletzt gezeigt.

 

Zur Rangliste und zu den Ergebnissen 

 

arby/ 18.1.2016

 


Der Schachverein Sparkasse Bad Vöslau dankt allen Besuchern dieser Homepage für ihr Interesse und wünscht ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! Jenen, die an diesem königlichen Spiel noch immer zweifeln, schreiben wir ins Stammbuch:

 

Willst du einen Tag glücklich sein?              Trinke!

Willst du eine Woche glücklich  sein?           Schlachte ein Schwein!

Willst du ein Jahr glücklich sein?                 Heirate!

Willst du aber für immer glücklich sein?      Lerne Schach spielen!

 

mihu / 27.12.2015

 


5. RUNDE LANDESLIGA NOE AM 13.12.2015 - AUSWÄRTSSPIEL GEGEN BADEN

Für den Advisory Invest Baden war heute schon Weihnachten, denn die SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn kam mit einem großzügigen "Paket". Kurz gesagt, das Team der SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn erwischte im Derby gegen den Advisory Invest Baden nicht den besten Tag.

Auf Brett 1 überließen die Badener nichts dem Zufall und ließen gleich den Großmeister Alojsze Jankovic (Elo 2560) "einfliegen". Doch die Setzliste von Brett 3 - 7 weiste einen Überhang der Spielstärke für die Mannschaft aus Bad Vöslau auf.

Die Entscheidungen fielen eher spät und so freuten sich die Gäste über den 1. Punkt durch Herbert Dittel auf Brett 7, der jedoch sofort auf Brett 6 zunichte gemacht wurde. Paul Brehovsky stellte die Dame ein und gab gegen Nissi Trippold auf. Somit stand es 1:1.

Bald darauf reichte man sich die Hände auf Brett 2, wo schon zu Mittag ein Remisangebot von IM Reinhard Lendwai an die schöne Top-Spielerin WGM Regina Theissl-Pokorna vorlag, doch zu diesem Zeitpunkt das Weiterspielen der Partie und ein ganzer Punkt schon notwendig wurde - dennoch nur ein Remis - 1,5 : 1,5.

Auf den Brettern 4 und 8 wurde ebenso hart gefightet. Die Heimmannschaft behielt auch hier die Oberhand und es stand schon 3,5 : 1,5. Obwohl FM Kristof Juhasz auf Brett 1 mit einem Minusbauern gutes Gegenspiel hatte, ahnte man schon, dass nun Großmeister Jankovic den zum Sieg benötigten Punkt beisteuern würde. Bald darauf war auch dieser Punkt für Advisory Invest Baden gemacht, die Luft war draussen, der Tagessieg war den Kurstädtern aus Baden nicht mehr zu nehmen - 4,5 :1,5.

Die Bretter 3 und 5 waren nur mehr Nebensache und doch trotzten die wieder erstarkten Badener als Elo - Underdogs den Bad Vöslauern jeweils noch ein Remis ab - Endstand 5,5 : 2,5! 

Gratulation der Mannschaft aus Baden. Damit sei es aber wieder genug mit der Nachbarschaftshilfe ... Die Tabellenführung holt sich nach dem verlorenen Spiel aus der letzten Runde Voest Krems eindrucksvoll gegen Bisamberg/Korneuburg mit 7:1 zurück und führt nun punktegleich mit der SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn, allerdings mit den besseren Siegen. Advisory Invest Baden komplettieren nach dem verpatzten Ligastart das "Halbzeit-Podest". 

In der nächsten Runde spielt das Team der SG Sparkasse Bad Vöslau / Kottingbrunn wieder im Bad Vöslauer College Garden Hotel, wo das Team aus Litschau/Eisgarn empfangen werden wird.

 

Zu den Ergebnissen

Zur Rangliste

 

arby 13.12.2015

 


5. RUNDE LANDESLIGA NOE AM 13.12.2015 - AUSWÄRTSSPIEL GEGEN BADEN

Die Abschlußrunde im heurigen Jahr bestreitet die SG Sparkasse Bad Vöslau/Kottingbrunn gegen Advisory Invest Baden in Baden. Es trifft der Tabellenführer auf den aktuell 6. der Rangliste. Vielleicht können die "Thermenhighländer" wieder eine kleine Überraschung liefern. Am Sonntag, 13.12.2015 ist es jedenfalls soweit. Im Vorfeld vom Duell der beiden Kurstadt-Vereine knistert es bereits heute ...

 

Auch in der Industrieviertelliga und in der 1. Klasse Noe Süd belegen die Mannschaften aktuell den 1. Rang (!).

 

Rangliste Landesliga

Rangliste Industrieviertel

Rangliste 1. Klasse

 

arby / 08.12.2015

 


6. BAD VÖSLAUER BLITZGNEISSER TROPHY AM 05.12.2015

Die 6. Blitzgneisser Trophy im Bad Vöslauer College Garden Hotel ging am 5.12.2015 über die Bühne. Mit knapp 60 internationalen Teilnehmern fand dieses Turnier, wo Schnellschach mit Blitzschach kombiniert wird, um über 40 % (!) mehr Zuspruch als noch im letzten Jahr. 

Die Tournament Hall des College Garden Hotels stand wieder als würdige Veranstaltungs Location zur Verfügung stehen und stellte auch kulinarische Schmankerl in der Pause zwischen den Bewerben zur Auswahl. Begleitet wurde das Turnier von der international erfahrenen Schiedsrichterin Margit Almert. 

Im Anschluss der Bewerbe kamen vor der Siegerehrung als Hauptpreise 2 Canon Digital Cameras "Powershot 2500" in einer schönen Tombola zur Verlosung - daneben mit vielen weiteren Sachpreisen. Jede(r) TeilnehmerIn erhielt daüber hinaus ein Krampus Goody Bag für die Teilnahme am Turnier.

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau bedankt sich für die zahlreiche Beteiligung!

 

-->  zur Rangliste  Schnellschach

-->  zur Rangliste Blitzschach

-->  zum Gesamtergebnis

 

Robert Baumfrisch Obmann

SK Sparkasse Bad Vöslau

 

arby /06.12.2015

 

Google Translate: 

LOGIN

Registrieren Passwort vergessen?

Schach Aktuell

Lokal/Regional

Nachruf Ehrenobmann Rudolf Beck

Der Schachklub Sparkasse Bad Vöslau betrauert das Ableben des ehemaligen Vereinsobmannes Rudolf Beck, der nach langer, schwerer Krankheit im 76. Lebensjahr mehr ->

16.09.2017

International

FIDE U8-, U10- und U12-Schüler-WM 2017 in Poços de Caldas (BRA)

Die FIDE U8-, U10- und U12-Schüler-Weltmeisterschaften 2017 fanden vom 22. bis 31. August 2017 im Convention Center des Golden Park Hotels in Poços de Caldas, mehr -->

01.09.2017

Lokal/Regional

Juhasz schafft es wieder!

Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr, der Internationale Meister, Kristo Juhasz kam, sah und siegte! Im 11 Runden angesetzten und 48 Teilnehmer starken Feld und Klassiker mehr -->

27.08.2017
Schach WeltranglisteTermine nationalTermine international
Sportland Niederösterreich Was zählt, sind die Menschen. Bierhof Bad Vöslau Hotel Praterstern EDV - Dienstleistungen Goster Vorsprung durch Wissen Ihr Hotel in bester Ruhelage Goster Sucess Computer Help